Bachfestival Arnstadt

E-Mail Drucken

Festivalprogramm 2015

Veranstaltung 

Titel:
„Happy Birthday, Carl Philipp!“ (Wolfgang Auer & Ralf Waldner)
Wann:
Freitag, 28.03.2014  Beginn: 19.30 Uhr
Wo:
Theater im Schlossgarten - Arnstadt
Kategorie:
Konzerte

Beschreibung

PfeilKünstler:

Wolfgang Auer (Flöte), Ralf Waldner (Cembalo)

PfeilProgrammfolge:

Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate in G-Dur
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate in a-moll
Johann Christoph Friedrich Bach: Sonate in d-moll

Pause

Wilhelm Friedemann Bach: Sonate in e-moll
Johann Christian Bach: Sonate 1 in G-Dur
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate in D-Dur

Beispielvideo Wolfgang Auer

PfeilPogrammdauer:

ca. 90 Minuten

PfeilPreise:

23,35 € in der 1. Preiskategorie (17,85 € ermäßigt)
17,85 € in der 2. Preiskategorie (12,35 € ermäßigt)

PfeilTickets buchen:

artikel t-info artikel eventim


Zu Wolfgang Auer:

20a wolfgang auerDer Flötist Wolfgang Auer wurde in Niederbayern geboren. Ab dem 9. Lebensjahr erhielt er Querflöten- Unterricht. Nach Abschluss seines Musik-Abiturs nahm er Unterricht in München bei Ulrich Biersack (Bamberger Philharmoniker) und Christoph Bachhuber (Staatsoper München). Von 2000 bis 2004 studierte er an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Marcos Fregnani-Martins und von 2004-2006 bei Prof. Renate Greiss-Armin an der Musikhochschule in Karlsruhe. 2005-2006 erweitert er in der Besetzung Flöte, Fagott und Klavier seine musikalische Ausbildung bei Prof. Sergio Azzolini im Fach Kammermusik in Basel.

Während seines Studiums sammelte er vielfältige Erfahrungen in Orchester (Praktika und Aushilfstätigkeiten) und Kammermusik. Meisterkurse bei Susan Milan, Patrick Gallois, Janos Balint u.a. runden seine Ausbildung ab. Des Weiteren ist er Preisträger bei “Jugend musiziert”, des Ida-Wolf-Gedächtnispreises und bei Kammermusikwettbewerben (des Mozartvereins Nürnberg, dem Bläserwettbewerb der Nürnberger Nachrichten, internationaler Kammermusikwettbewerb „Rovere d’Oro“) und Stipendiat von „Yehudi Menuhin live music now“. Darüber hinaus widmet sich Wolfgang Auer als freischaffender Musiker neben seiner Tätigkeit als Pädagoge an der Musikschule Neumarkt und Aushilfe in diversen deutschen Orchestern (u.a. Nürnberger Symphonikern und Philharmonikern, Hofkapelle Meiningen, Neue Philharmonie Frankfurt) verstärkt der kammermusikalischen Arbeit in den Besetzungen Trio37, Bläserquintett vierpluseins und im Duo mit dem Gitarristen Klaus Jäckle). Wolfgang Auer spielt auf einer 10k Sankyo/Uesawa Flöte.


Zu Ralf Waldner:

20b ralf waldnerRalf Waldner, in Ellwangen an der Jagst geboren, studierte Cembalo und historische Aufführungspraxis in Leipzig, Nürnberg und Hannover, wobei Zvi Meniker (histor. Tasteninstrumente), Oscar Milani (Cembalo und Fortepiano), Peter Thalheimer (Aufführungspraxis) und Bernward Lohr (Generalbass) zu seinen Lehrern zählten. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland begleiten seinen Werdegang als Solist, Kammermusiker und Begleiter u.a. mit den Ensembles Alta Ripa, Rhapsody, L´Arpa Festante, der Hannoverschen Hofkapelle sowie dem Ensemble Kontraste und den Nürnberger Symphonikern.

Rundfunkaufnahmen beim WDR und BR als auch CD Einspielungen bei Cavalli Records, Spektral Records und MDG runden seine künstlerische Arbeit ab. Sein Repertoire erstreckt sich von früher Tastenmusik über die Werke Bachs und Scarlattis, sowie Musik der französischen Clavecinisten bis hin zu Uraufführungen von zeitgenössischen Cembalowerken, die speziell für ihn komponiert wurden. Sein besonderes Interesse gilt dem Clavichord und dessen mannigfaltiger Literatur.

Ralf Waldner war mehrfacher Preisträger beim Kammermusikwettbewerb des Mozartvereins Nürnberg. Er beendete 2006 seine Studien mit dem Solistenexamen und wirkt neben seiner Unterrichtstätigkeit an der Musikhochschule Nürnberg und den Berufsfachschulen für Musik in Sulzbach-Rosenberg sowie Dinkelsbühl als freischaffender Cembalist und Hammerflügelspieler.

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
Theater im Schlossgarten
Straße:
Im Schlossgarten
PLZ:
99310
Stadt:
Arnstadt

Beschreibung

Im Jahre 1842 auf Order Günther Friedrich Karl II. von einer fürstlichen Reitbahn in ein Theater umgebaut, war das Theater im Schlossgarten im Laufe der Jahre zahlreichen Höhen und Tiefen ausgesetzt und sogar von Schließungen bedroht. Teils mit eigenem Ensemble ausgestattet, größtenteils jedoch von anderen Theatern bespielt, hat es sich zu einer konstanten Größe im Kulturleben des Ilm-Kreises etabliert.
 
theater
 
Die Zielstellung des Hauses nach umfangreicher Renovierung ist, ein vielseitiges, abwechslungsreiches und interessantes Angebot von Veranstaltungen zu präsentieren, das die Neugier der Besucher weckt und ihnen unterhaltsame, anregende und genussreiche Stunden bereitet.


Planen Sie Ihre individuelle Anreise mit der Deutschen Bahn:

Reisen Sie schnell, preiswert, individuell und umweltfreundlich zu uns und genießen Sie Ihre Reise von Anfang an.